CityRunner rennt von Zürich nach London
29. Juni 2018
www.adventure-travel.info
Reif für die Wüste?
17. Juli 2018

Sonntagsspecial mit Apéro riche

Am vergangenen Sonntagmorgen haben sich 13 Läuferinnen am Bahnhof Stettbach versammelt, um sich den Menschenmassen in den See- und Freibädern zu entziehen. Statt sich mit Badetüchern und -kleidern ausgestattet, einen Platz an der Sonne zu ergattern, haben sie es vorgezogen trotz hochsommerlicher Hitze die Laufschuhe zu montieren und sich einen Weg Richtung Hardwald zu suchen. In diesem recht grossen Waldteil zwischen Wallisellen, Opfikon, Kloten, Bassersdorf und Dietlikon erhofften sie angenehme schattige Waldwege, die sie joggend durchforsten konnten. Und sie wurden nicht enttäuscht. Die abwechslungsreiche Strecke führte über diverse Unterlagen, mal durch Tannenwälder, mal Laubwälder, mal auf Hügel hoch und wieder runter, auf breiten Wegen – wo es sich nebeneinander schwatzen liess – oder auf reinen Single-Trails. So verging der Morgen im Nu und schon ist die Gruppe wieder zurück am Bahnhof Stettbach angelangt. Aber nicht ganz: Kurz vor der Haltestelle erwartete uns Elisabeth (die Frau von Bruno) mit ihrer Gehilfin Martina in ihrer Wohnung mit erfrischenden Getränken, feinen Teiggebäcken und Salaten, zu denen sie uns eingeladen hat. So kam es, dass wir bei gemütlichem Beisammensein unseren reichlich vorhandenen Durst und den langsam aufkommenden Hunger gestillt bekommen haben. Eine wunderbar nette Geste, die von allen Teilnehmern sehr geschätzt und verdankt wurde. Erst nach 13.00 Uhr hat sich dann die Gesellschaft aufgelöst und es ist nicht auszuschliessen, dass sich der eine oder die andere doch noch ein Sonnenbad gegönnt hat.
Für den hervorragenden Apéro und die Gastfreundschaft möchten wir uns nochmals ganz herzlich bei Bruno, Elisabeth und Martina bedanken.
(Text und Bilder Patrick)
Auch dir Patrick vielen Dank für die wunderschöne Strecke die du für uns ausgesucht hast.